XXXIII. Jgg. KW: 46/47.2022.Das einzige und somit älteste kommunale (Online) Radio zu 100% in privatem Besitz. Telefone: Sendeleitung +43 /660/8389735, Werbeleitung +43 /66 0/ 7136340 Telefone: +43/ 66 0 /83 89 73 5, +43/ 66 0 /71 36 34 0
                                                                                                                                                               XXXIII. Jgg. KW: 46/47.2022.Das einzige und somit älteste kommunale (Online) Radio zu 100%                                                                      in privatem Besitz. Telefone: Sendeleitung +43 /660/8389735, Werbeleitung +43 /66 0/ 7136340                                                                                                                                                                                                   Telefone: +43/ 66 0 /83 89 73 5, +43/ 66 0 /71 36 34 0                                                                          

Unsere Social Medias auf facebook und unser eigenes auf kreativbook

Facebook Alois Mairoll

Facebook Alois-Felix Mairoll

kreativbook 8sOCIAL MEDIUM DER KREATICMEDIA ARGE

Rückkehr hierher durch den CHROME-TAB dieser Webseite

Besucherzähler seit 1988

Bezahlte Einschaltungen/PR

TIPPS:

 

Für eine gute und betriebsbereite Soundqualität in Stereo verwendet bitte externe Lautsprecher beziehungsweise Kopfhörer oder Headsets (sind im Fachhandel um zirka 25,00 EUR schon zu haben). Kopfhörer haben den Vorteil, dass kein zweiter oder dritter  durch den Sound gestört wird - 

 

Option Lesen und Musik hören:

 

Einen längeren Soundbeitrag wählen (Beispiel: „Relaxing Chillout von Markus Pitzer“), etwas länger als 30 Minuten. Das Onlineradio ganz oben 3. Strich von rechts auf die Taskleiste legen und dann die Internetzeitung des LISTENPORTALS zusätzlich öffnen und dort  gewünschte Lesebeiträge wählen. Dies gilt aber nicht für zwei Lesebeiträge zur gleichen Zeit in beiden Portalen!

                                That`s it, have fun! 

Podcasts und Dokus:

DOKUS

Cäsarenwahn versus Redaktionsgeheimnis

Der Fall des Nürnberger Verlegers Johann Philipp Palm

Anno domini 1806, hingerichtet von Napoleons Schergen in Braunau am Inn

Druckversion | Sitemap
Copyright:kreativMedia ARGE